Allgemein

32 Beiträge

Hallo Deutschland

Es ist ein später Sonntag abend, eigentlich schon ein zeitiger Montag morgen und ich ärgere mich, weil ich es nicht geschafft habe, genau einen Monat nach Ankunft in Deutschland einen Eintrag zu schreiben und mich quasi hochoffiziell zurück zu melden. Nun gut, es ist jetzt also schon der 28.02. und ich bin seit einem Monat und einem Tag wieder hier. Unser letzter Tag in Australien war passenderweise der Australia Day, dem Tag an dem alle Australier und diejenigen, die es gern wären mit auf die Wangen gemalten Fahnen und voller Nationalstolz das Land bevölkern und gute Laune haben. Wir hatten die nur bedingt, schließlich sollte unser Flieger 16:55 Uhr Ortszeit abheben und uns nach good old Germany weg vom anderen Ende der Welt bringen. Unsere letzten Stunden in Australien haben wir gut ausgekostet. Früh haben wir unser Gepäck ins Base Hostel gebracht, wir wussten, dass man dort riesige Gepäckfächer für günstig Geld mieten kann. Mit nur einem Strand Bag bestückt haben wir uns in den Bus gezwängt und sind an den Coogee Beach gefahren. Dort waren Himmel und Menschen, Live Musik und so viele Badende im Wasser wie wir nie zuvor gesehen hatten. Leider konnten wir nur 1,5 Stunden Sonne […]

Blauer als der Himmel

Nicht wirklich. Die Blue Mountains sind eigentlich nicht blau. Der Name kommt vom Schimmer, der manchmal über den Bergen zu sehen ist. Er kommt vom Eukalyptusöl was von den entsprechenden Bäumen abgesondert wird. Das alles wollten wir sehen, die Berge, den Schimmer und die „aufregende Schwebebahn“ die hoch oben über die Schluchten gondelt. Also haben wir unser Motorhome kurzerhand um 3 Tage verlängert, den Markus nach einer gepflegten Partynacht in der Sidebar zum Flughafen und uns selbst nach Glenbrook, dem Tor zu den Mountains gebracht. Nach dem gewohnt ausgedehnten Frühstück in der Sonne mit Nutella, Honig, Käse und Kaffee ging es nach Katoomba, dem Ausgangspunkt um die Blue Mountains zu erkunden. Der Echo Point ist die Plattform, von der man die berühmten 3 Sisters sehen kann. Ehrlich gesagt war ich enttäuscht. Die 3 Sisters sind im Prinzip 3 Felsen die ein bisschen hervorstehen /herausragen. Im Elbsandsteingebirge kriegt man hundertmal beeindruckendere Felsformationen zu sehen. Egal. Wir haben uns auf den 3 Stunden Loop Walk geeinigt und sind die sausteile Treppe runter ins Tal und dort den Felsen entlang bis zur Talstation der Bergbahn gelaufen. Spätestens jetzt wussten wir wieder, dass wir nicht im Elbsandsteingebirge sind. Denn wir waren wieder mit tropischen […]

Abschied final + D A N K E !!!

Danke. Danke euch allen für diese unglaublich schäne, auch emotionale, alkohol- und gute Launereiche Abschiedsparty. Danke dass ihr alle da wart. Danke, mein liebster Bruder, dass du so geholfen hast. Danke Jan, dass es dir doch nicht so egal ist, dass ich ne Weile weg bin. Danke Ronny, dass du so großartig mit geholfen hast, diesen gigantischen Nudelsalat zu machen. Danke Gabi, für das Süße Abschiedsgeschenk und dein immer offenes Ohr. Danke einfach an alle, die ich irgendwie vergessen haben sollte. Es war toll. Danke muss ich auch, auch wenn sie es mit Sicherheit nicht lesen wird, meiner Hochschule sagen. Die mir ermäglicht hat in den letzten Tagen der vergangenen Woche noch meine Praktikumsarbeit zu schreiben, mir mein internationalen Studentenausweis in Affengeschwindigkeit auszustellen und mit mir das Kolloquium abzuhalten. Danke an meine Eltern, dass sie mich immer unterstützt haben und das auch während der Zeit tun. Danke auch an Britta, Patrick und Martin und vor allem Kosta, dass ihr von mehr oder weniger weit her gekommen seit um tschüß zu sagen. Nun ist es halt soweit. Ich war bis jetzt eigentlich überhaupt nicht aufgeregt, aber jetzt wo ich alle verabschiedet habe, mein hässlicher Rucksack gepackt ist, und ich jetzt nur […]

Abschied beta

Jetzt bin ich frei. Noch vor 4 Wochen bin aus dem arbeiten nicht mehr rausgekommen. Praktikum unter der Woche, arbeiten für Geld am Wochenende. Am vergangenen Donnerstag hab ich nun nach 7 Jahren bei der DB Rent meine letzte Schicht gehabt. 8k3 Also von 8 bis 11 Carsharing und Call a Bike. Nun ist es Sonntag nachmittag, eine Zeit zu der ich eigentlich immer auf Arbeit war. Jetzt muss ich erstmal mit klar kommen, mal nichts machen zu müssen. Obwohl ich mein Prakti ja eigentlich nur bis 31.12. gemacht hab, bin ich auch die ersten Januar Tage noch hin und hab bisschen mitgemacht. Und der Abschied vom Sender, der dann jetzt am Freitag war, war irgendwie fast noch schlimmer. Schon ein großartiges Team im Funkhaus Halle. Die letzte Woche kann  ich also ruhig angehen lassen. Nochmal zu ein paar Ärtzten, nochmal nach Mittweida, nochmal schän feiern am WE, tja und denn,… Abschied final

BIBBER

Bei Jump wurde gerade gesagt, dass das der kälteste Morgen seit 22 Jahren ist. Das stimmt nicht. Es war schon kälter. Aber ich finde, es ist knackig genug Hat aber auch seine guten Seiten. Es matscht nicht rum und sieht richtig schön aus. So darf Winter sein.

Was für ein Zufall

Nach einem etwas verkorksten Silvester in Leipzig, in Halle und vor allem im Zug war gestern wieder Zeit hübsch feiern zu gehen. Gestern war wieder Turm Hits, also 90er Jahre Party, so wie jeden ersten Samstag im Monat. Selbst Herr G. aus Leipzig bzw. Schkeuditz hat sich nach Halle bequemt um dem Feste der Hits unserer Jugend (härt sich an, als wären wir alt…HHIILLFFEE) beizuwohnen. Da Halle unglaublich kompliziert ist, und man den Weg vom Bahnhof zu meinem Brüderlein oder auch zum Turm derartig schwer findet, habe ich ihn vom Bahnhof abgeholt. Direkt unten am Bahnsteig stach mir ein Werbeplakat ins Auge. Ich habe glaube hier schonmal erwähnt, dass mein Flug am 26.01. geht. Man achte deshalb auf das Datum der DiaShow auf dem Plakat! 3 weeks left

GLEIKI.de

Domainnamen sind begrenzt. Diese Erfahrung hab ich nun mehrfach machen müssen. “richy” gibt es mit allen Domainendungen. Nun auch mit der Endung “cc”. Die Domainendung ist hier in Deutschland relativ selten. “cc” ist nicht direkt eine Länderdomainendung, so wie es “de” für Deutschland oder “com.au” für Australien ist, sondern eine sogenannte internationale Domain, wie etwa “net” oder “org”. Wie ich soeben nachgelesen habe, kommt die Domainendung trotzdem aus Australien/Ozeanien. Watt nen Zufall, hab ich echt nicht gewusst. Wie dem auch sei. Ich habe auf jeden Fall die Erfahrung gemacht, dass die Leute mit dem “cc” nix anfangen kännen, man kennt halt nur “de”, “com”, “net” und so weiter. Deswegen hab ich zusätzlich einfach noch ne Domain für die Seite registriert: gleiki.de. Nun noch was für die Freaks unter uns: Es ist echt der Hammer wie das alles funzt mit den Domains, dem entsprechendem Server und google Mail. Ich habe die Domain bei inwx angemeldet, den A Record im DNS auf den Strato Server geroutet und in der Domainverwaltung im ServerAdmin die neue Domain als Alias eingerichtet. Die MX Records im DNS hab ich google zugeschrieben, sodass ich nun auch Mails an mail[at]gleiki.de empfangen kann. Auch hier bin ich fasziniert von […]

FLugticket, Bahnticket, Rucksack

Das alles gab`s zu Weihnachten. Direkt am 24.12. kam nun ein kleines Päckchen, von AIFS, dem Anbieter, der mich nach Australien befärdert. Drin war ein AIFS T-Shirt, was garnicht mal schlecht aussieht, dafür, dass es ein Werbeshirt ist, die Telefonkarte für dort und vor allem das Flugticket. Ich war ja wirklich enttäuscht als ich das “Ding” in den Händen hielt. Ein einfach Blatt Papier (A4) mit kryptischen Zahlenkombinationen drauf. So traurig unspektakulär. Viel speaktakulärer war meine Einsicht an der Kasse von Lidl beim Pizza kaufen für`n Pokerabend. In der Werbung hab ich das mit den Lidl-Bahn-Tickets so verstanden, dass man für 55 Euro ein Ticket für eine Hin- und eine Rückfahrt bekommt. Nun, an der Kasse, steht auf einem Werbetransparent, dass man wahlweise auch zu zweit eine Strecke fahren kann. Geil. Wenn das nicht passt. Mitstreiter Christian Müller, auch bekannt unter dem Decknamen “Cristian Fumüller” und meine Wenigkeit hatten am abend zuvor schon krampfhaft versucht auf der Seite der Bahn online ein Ticket zum Dauer Spezialpreis zu bekommen – vergebens. Deswegen hab ich doch direkt mal zugeschlagen. 55 Euro, also 27,50 Euro p.P. für die komplette Fahrt inkl. S-Bahn am 26.01.2009 von Halle nach Frankfurt Flughafen in jedem beliebigen Zug. […]

ON AIR

Zwar nicht so, wie ich es mir wünschen würde, aber immerhin: Ich bin jetzt Werbestimme für 89.0 RTL, und so kann man mich in Niedersachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt hären Hook-Promo 1 [flashvideo filename=”download/hookpromo2.mp3″ width=”320″ height=”20″ /] Hook-Promo 2 [flashvideo filename=”download/hookpromo3.mp3″ width=”320″ height=”20″ /] Hook-Promo 3 [flashvideo filename=”download/hookpromo4.mp3″ width=”320″ height=”20″ /] Hook-Promo 4 [flashvideo filename=”download/hookpromo5.mp3″ width=”320″ height=”20″ /] ————————————————————————————— Außerdem muss ich die sogenannten “Top5 um 5” produzieren. Also Härer am Telefon Song wünschen lassen, den dann so zusammn schnibbelnm, dass er auf die Ramp das Songs passt. Das ganze dann noch mit nem Jingle und oder DropIn würzen schon läufts jeden Tag um 17 Uhr. Und das härt sich dann zum Beispiel so an: [flashvideo filename=”download/Ne-Yo.mp3″ width=”320″ height=”20″ /] Außerdem produziere ich hin und wieder die StarNews, die aber nicht gesendet werden. Diese Produktion ist eigentlich nur für mich, bzw für den Programmchef, das er mal weiß, was ich so kann 😉 Deswegen werde ich die auch dann mal hier veräffentlichen.