Da isses

… das VISUM

nach dem sich das Einwohnermeldeamt mit dem neuen Reisepass echt beeilt hat, konnte ich am Montag mein Visum beantragen. 3 Tage sollte es dauern, bis das Visum ausgestellt wird, oder auch nicht. Nachdem ich mich durch ewig lange Fragenkataloge in schlimmsten Englisch gekämpft habe, und am Ende des Antrags meine Kreditkartendetails angeben durfte, auf das mir 195 australische Dollar (ca. 98 Euro) abgebucht werden, war ich dann so gegen 18 Uhr fertig mit dem online Antrag auf der Seite der australischen Botschaft.

Und nur 4 Stunden später war das Visum in Form einer Mail da:

Nun darf ich hoch offiziell ins gelobte Land (wenn es das ist). Hier hab ich gerade eh mehr als die Schnauze voll. Kein Geld beim Prakti, keine Kohle vom Bafäg, weil meine Senatstätigkeit zu früh war, dafür Krankenversicherung, die man übrigens auch weiter zahlen darf, wenn man in Oz ist, weil man ja in Deutschland immatrikuliert ist (wie sinnvoll, weil man die auch SO GUT nutzen kann) und ein weiterer Radiosender der dir verbieten will, nebenbei Geld zu verdienen, obwohl er selber nichts bezahlt.

Tja, so wird man gef****, am Besten man macht sein Studium ohne großes Engagement, damit man auch ja innerhalb der Regelstudienzeit fertig wird und nicht mehr von irgendwelchen beschissenen Ämtern abhängig ist, und geht dann einfach schän jeden Tag schichten.

Aber ich schweife ab. Das Visum ist da, und alles andere soweit auch (außer Geld ;-)) Ab 27.01. bin ich in einem ganz anderen Land und kann ja mal gucken, ob`s dort vielleicht besser ist.

Hier der Aufruf: Wenn jemand ein paar Tausend Euronen über hat, einfach per Mail oder Comment melden, ich hole es auch selber ab, Lieferung nicht nätig.

Naja, vielleicht bringt ja auch der Weihnachtsmann ein paar Scheine mit. In diesem Sinne: schäne Weihnachtszeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.