Jetzt wird entstaubt!

Entstauben macht Arbeit. Auch eine Website kann im übertragenen Sinne verstauben. Die meine ist ein gutes Beispiel dafür. Seit Juni 2010, also seit gut anderthalb Jahren vegetiert sie nun so vor sich hin und dient bestenfalls noch als Zeitvertreib, können doch meine Australien Erinnerungen mit ihr wunderbar genährt werden.

Nun wird es aber endlich Zeit zu entstauben. Bedeutet, sie ist rein technisch wieder aktuell. Mein MiniBlog der meine Facebook Status-Updates enthält funktioniert wieder, alle Videos (ok es sind nur 3) sind wieder korrekt eingebunden und man kann ab sofort – ganz zeitgemäß – all meine Beiträge auf “liken”.

Damit nicht genug: Für den modernen Mensch, den Besitzer eines Smartphones, gibt es meine kleine Homepage nun auch als mobile Version :-). Sobald man per Smartphone “www.richy.cc” ansurft, bekommt man eine mobile, touchbasierte Seite präsentiert. Ich bin selbst noch ganz begeistert, wie toll das alles funktioniert.

Natürlich gibt es einen Grund für diese ganze Aufräumerei. Jeder der mich kennt weiß, dass ich nicht grundlos aufräume, Unordnung oder eben Staub ist nicht zwingend ein Grund. Der Grund ist ein Anderer. Ein ganz Anderer. Er hat mit Aufräumen und/oder Saubermachen nichts zu tun. Überhaupt nichts! Garnichts!

Ich mache es, wie man merkt, kurz: Sehr kurz: Nein, also doch, beziehungsweise indirekt. Jetzt werde ich ernst:

Auf Grund beruflicher Veränderungen habe ich die Chance noch einmal ausgehnt(er als normal) auf Reisen zu gehen. Ich werde am 19 März um 7.20 Uhr von Berlin Tegel nach Los Angeles, und nach etwas über 2 Monaten, am 29. Mai von San Jose, Costa Rica zurück fliegen.

Meine Begleitung ist diesmal eine hübsche Blondine , die ich erst seit ein paar Monaten kenne. Die Sinah aus Köln studiert in Halle und ist im Sommer 2011 zu meiner zweiwöchentlichen Pokerrunde gestoßen. Sie ist Schuld an meiner Reise, denn sie war es, die ohne Rücksicht auf mein Fernweh einfach so am Pokertisch erzählte, dass sie derartiges vor hat und mich ganz nebenbei noch fast vom Pokerthron gestoßen hätte. Sinah weiß, wie man reist. Sie war schon in Peru, Chile, China und anderen mehr oder weniger gastlichen Ländern, spricht spanisch und wird hoffentlich auf mich aufpassen ;-).

Einen genauen Plan haben wir natürlich nicht. Sonst macht`s ja keinen Spass. Wir fliegen nach LA und haben grob überlegt dann per Bus nach San Francisco zu fahren, dort die Brücke anzugucken, ein Auto zu kaufen oder mieten und dann durch die Wüste, über Las Vegas und mit Zwischenstopp im Yosemite National Park nach Los Angeles zurück zu fahren. Dann müssen wir innerhalb von 2-3 Wochen irgendwie nach Miami kommen, denn dort wartet schon eine Schulfreundin der Sinah auf uns. Zu dritt soll es dann nach Cancun (Mexiko) den Springbreak feiern gehen um danach Zentralamerika zu bereisen.

Trotz meiner Krippe kam also die Sinah am Donnerstag zu mir,  baute Ihren Laptop auf und lieferte sich mit mir einen vierstündigen Kampf mit dem Ziel den coolsten, kürzesten, besten und vor allem billigsten Flug zu finden. Es war ein Kopf an Kopf Rennen. Sie kämpfte mit sta-travel und ich mit swoodoo.

Ich gewann den Kampf ganz knapp mit einem Gabelflug Flug von Berlin nach Los Angeles und von San Jose nach Berlin für 1336 Eur0 für uns beide zusammen. Ich war stolz. Nach zweimal Ficken trauten wir uns dann endlich, den “Buchen-Button” zu klicken:

Ab jetzt wird diese Seite also wieder regelmäßig gepflegt. Stay tuned!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 Gedanken zu “Jetzt wird entstaubt!”